Sowohl in der gesamten Europäischen Union als auch im tschechisch-österreichischen Grenzraum wird ein geringes Interesse an Unterrichtsfächern der technischen und naturwissenschaftlichen Bereichen beobachtet. Ein möglicher Weg, um diesem Trend entgegenzuwirken, ist es – der Erfahrung der Lehrkräfte und der Meinung der BildungsexpertInnen nach – die technischen und naturwissenschaftlichen Fächer mit Betonung auf ihre direkte Verbindung mit dem realen Leben zu unterrichten. Die Mathematik spielt eine Schlüsselrolle als Vermittler dieser Verbindung.

Unser Hauptziel ist die Bildung eines grenzüberschreitenden Netzwerkes für die systematische Suche nach Wegen und Instrumenten, mit denen man das Interesse der SchülerInnen an technischen und naturwissenschaftlichen Bereichen mittels Mathematikunterricht erhöhen kann. Im Rahmen dieses Netzwerkes arbeiten Lehrkräfte gemeinsam mit VertreterInnenn der Industriebetriebe und mit BildungsexpertInnen zusammen.

SchülerInnen Camps (Juni 2017)

“Die Polizei hat am Flughafen einen Koffer mit gefälschten 10€-Scheinen sichergestellt. Obwohl es mehrere Tatverdächtige gibt, konnte der Täter noch nicht ausgeforscht werden. Damit du in das Team der Ermittler aufgenommen werden kannst, musst du zuerst deine...

3. Projekttreffen (23.6. – 24.6.2017)

Das dritte gemeinsame Projekttreffen fand an der Johannes Kepler Universität in Linz statt. Das Workshop-Programm und alle damit verbundenen Materialien sind verfügbar unter https://www.geogebra.org/m/hwU8aBsP Dieses Mal wurde zunächst über die Form der Materialien...

2. Projekttreffen (31.3. – 1.4.2017)

Ende März fand das zweite Projekttreffen in Lipno (Tschechien) statt. Neben Lehrerinnen und Lehrern aus Österreich und Tschechien und den universitären Vertretern waren auch Repräsentanten von tschechischen Unternehmen anwesend. Es wurden Ideen für anwendungsbezogene...

Durch den mathematischen Weg zur Technik

Das Hauptziel des Projektes ist die Bildung eines grenzüberschreitenden Netzwerkes für die systematische Suche nach Wegen und Instrumenten, wie man das Interesse der SchülerInnen an technischen und naturwissenschaftlichen Fächern/Fachrichtungen...

Durch den mathematischen Weg zur Technik

Das Projekt „Matematickou cestou k technice“ (Abkürzung: „MatemaTech“, Projektnummer 35) ist im Rahmen des Programms der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik, Programmperiode 2014–2020 finanziert.
Der Leadpartner des Projektes ist die Universität Südböhmen in Budweis. Weitere Partner sind: die Wirtschaftskammer Südböhmen und die Johannes Kepler Universität Linz.